Sonntag, 6. Oktober 2013

Gazette in Paris

+VORSICHT!!! DIESER BEITRAG ENTHÄLT ZU 90% FANKRAMS!!!+
nicht lesen, wenn man da nicht mit um gehen kann oder nur meckern will (in dem Fall lösch ich doofe Kommentare eh)!

Ich bin bei meinen vielen Einträgen hintereinander weg irgendwie zu faul geworden um euch zu begrüßen, entschuldig bitte, darum:

HALLO IHR LIEBEN!

Jetzt komme ich zu dem Auslöser für unseren Trip nach Paris, dem besagten Konzert von Gazette. Ich weiß, da gehört noch ein "the" davor und das zweite E sollte ich groß schreiben - aber das "The" spreche ich eh nie mit und ich bin einfach zu faul an das große E zu denken.

Wie schon gesagt, die Halle war ziemlich ums Eck bei uns, darum konnten wir tatsächlich ein klein wenig länger schlafen, etwa bis halb acht oder so? Ich habe auch so lange geschlafen und beim Aufwachen war mein erster Gedanke "Heilige Scheiße! HEUTE ist es so weit!" Ich kenne mich und weiß, wie nervös ich sein kann (und damit meinen Freunden auf den Senkel gehe) um so erstaunter war ich, dass ich recht entspannt war. Ich hab es sogar auf ein Keks-Frühstück gebracht. Gut, jetzt kann keine von uns mehr Kekse sehen, aber egal. Wir haben uns also fertig gemacht, hier mein Outfit schon mal:
Fällt euch was auf? Falls ihr bei Reno schon geschaut habt sicher - wir haben mal ein wenig getwint ^^ Das war echt witzig.

Ich war dann doch sehr aufgeregt, als wir an der Halle angekommen sind, aber wir kamen gleich mit ein paar anderen Fans ins Gespräch, die aus Ungarn angereist waren, was schon mal etwas ablenkte und dann kam der Bus, besser gesagt: die Busse, mit der Band und dem Staff darin, alles sammelte sich weiter vorne um sie gebührend zu begrüßen und ab dem Moment - ging es. Ich war nur normal aufgeregt, nicht vollkommen nervös wie ich es befürchtet hatte. Die Busankunft war leicht chaotisch, aber das ist normal, denke ich. Zumal die Halle zwar wunderschön ist, aber mitten zwischen etlichen Cafés und Läden liegt, die natürlich alle ihren Eingang frei haben wollen. So sah das bei der Ankunft aus:
Nein, es war nichts zu sehen am Ende XD
Jessi hat dann ein Foto von Yashiro, Reno und mir gemacht
Zu dem Zeitpunkt dachten wir noch, Jessi kommt nicht mit in das Konzert, aber kurz darauf trafen wir ein weiteres wirklich liebes Mädel aus Ungarn, die auch den Rest des Tages bei uns verbrachte - sie hatte eine Karte über, die Jessi dann aufkaufte. Das hat mich so gefreut, dass sie dann mit uns rein gekommen ist! Leider mussten wir uns dann von Yashiro trennen, da es zwei Schlangen gab - für die Leute mit normalen Tickets und für die mit VIP, bzw. Fanclub. Im Nachhinein habe ich aber den Eindruck, wir mit unseren normalen Tickets hatten  es besser.
Später kamen noch Katrin und Mai und das Rudel war komplett! Wir saßen in einer entspannten Ecke, erlebten die Fans als sehr nett und kamen auch wenn wir mal weg mussten wunderbar wieder an unsere Plätze. Ich hatte im Vorfeld von vielen gehört "Französische Fans sind die Hölle und die Gazette-Fans sind eh die Hölle! Es gibt nichts Schlimmeres als französische Gazette-Fans!" und darum mit dem Schlimmsten gerechnet. Am Ende war nur eine bekloppt, der Rest war sehr nett und teilweise so unglaublich hilfbereit! Unser Platz war genau zwischen einem Elektoladen und dem einem der Busse. Nachdem Gazette eh nicht mehr im Bus waren und wir schon eine ganze Weile da rum hockten, konnten wir nicht widerstehen:
Wir sind natürlich nicht weiter ran gegangen oder sonstwas, aber wir mussten einfach mal ein Foto vor dem Bus machen. Übrigens hat auch sonst keiner irgendwelchen Blödsinn mit den Bussen gemacht, beschmiert oder sowas.
Ich wurde erst wieder nervös, als wir dann rein konnten. Da war meine Mutter, die auch mit rein ist, dann auch bei uns wieder. Aber bis auf den Zwischenfall, wo eine meinte es wäre eine tolle Idee die Absperrungen aus dem Weg zu räumen, war der Einlass erstaunlich locker und entspannt. Reno und ich kauften uns drinnen erstmal Merch (ich zeig euch alles im letzten Eintrag zu den Konzerten) und suchten dann Yashiro. Wir fanden sie in der dritten Reihe auf Aois Seite und kamen zu ihr (ohne dass wir uns da irgendwo vor gedrängelt hätten möchte ich anmerken!) Jessi und meine Mutter hielten sich ein wenig hinter uns und Jessi, unser Engel, versorgte uns doch echt noch beim Warten mit Getränken! Ich ließ mich zwei, drei mal von Yashiro kneifen, weil ich nicht fassen konnte, wo genau ich war. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass ich so weit vorne stehen würde! Nach all den Horror-Storys hatte ich mich darauf eingestellt, lieber irgendwo hinten zu bleiben, als vorne erdrückt zu werden oder sowas. Aber wie so oft im Leben - die Erzählungen machen es schlimmer als es ist. Tatsächlich stand ich bei Amaranyx deutlich unbequemer als bei Gazette. Während der Show war es verboten zu fotografieren, was ich auch vollkommen in Ordnung finde. Selbst wenn es erlaubt gewesen wäre, ich hätte da im Leben nicht dran gedacht. Sonst mache ich ja mal Fotos, wenn es erlaubt ist - aber hier wäre ich nicht dazu gekommen. Darum noch ein Foto von vorher, von der Bühne, bzw einem Teil davon.
Das G hatten sie schon mit, ich hatte nur irgendwie eine Box davor^^
Die Halle war beeindruckend! Eine wunderschöne Pariser Halle, wie man es sich vorstellt, mit Rängen und Stuckverzierungen (hab beim Warten mal hoch geschaut) - und einem Holzfußboden, der nicht auf uns ausgelegt war. Meine Güte, das Ding hat gebebt schon bevor die Show los ging! Ich hatte ein klein wenig Angst. Zum Glück hatte ich vergessen, dass ich eine Treppe hoch musste um da hin zu kommen XD

Und jetzt kommt der Punkt, wo ich euch enttäuschen muss: Ich werde weder zu diesem Konzert noch zu den anderen beiden einen genauen Konzertbericht schreiben. Mehr das Drumherum, das Davor und das Danach. Natürlich sage ich zu jedem Konzert ein paar Worte, zu jedem der Member etwas. Aber der größte Teil dieser Erlebnisse ist für mich auf eine seltsame Art sehr privat und ich möchte sie für mich behalten (wenn ich den Satz so lese, ließt sich das, als hätte ich sonstwas mit ihnen gemacht XD).
Sagen wir es so: Ich brauchte einen Moment, bis ich realisiert hatte, dass nach dem (soweit ich weiß pünktlichem) Beginn dort wirklich meine Lieblingsband auf der Bühne stand, teils nicht mal zwei Meter von mir entfernt und auch noch mit meinem Lieblingssong, Vortex, begann. In diesem Fall ist  "Die Halle bebte" wörtlich zu nehmen - der Boden, wie gesagt XD Könnte aber auch mein Herz gewesen sein, ganz sicher bin ich mir da nicht.
Meine Erwartungen waren hoch und sie wurden nicht enttäuscht - Gazette lieferten eine wirklich tolle Show! Sie waren fast alle genauso, wie ich es erwartet/erhofft hatte, bzw. wie ich es mir durch die DVDs dachte - Uruha brauchte seine ein, zwei Songs bis er voll drinnen war, dann aber richtig! Von Kai sah ich zwar nicht oft was (Drumset im Weg halt), aber wenn grinste er meistens, Rukis Stimme hat sehr viel Kraft - mehr als ich gedacht hatte, wenn ich ehrlich bin. Aoi war fast nur in Bewegung und das kann er wirklich gut XD Einzig Reita hatte ich anders erwartet, als er dann tatsächlich war: Bisher ging er mir auf DVDs immer ein wenig durch die Lappen, ich habe nicht so viel auf ihn geachtet. Nicht, dass er mir unsympatisch gewesen wäre oder sowas, er war immer nur der auf den ich am wenigstens achtete und mit dem ich am wenigsten anfangen konnte - vermutlich, weil er durch die halbe Gesichtsverhüllung so schwer greifbar für mich ist. Und dann kommt er auf die Bühne und ist einfach nur komplett toll! Das waren sie aber alle Fünf.
Die Setlist war sehr nach meinem Geschmack (allerdings fallen mir spontan auch nur etwa 5 Songs der Jungs ein, die ich echt nicht mag), viele meiner Lieblingslieder waren dabei. Wirklich gefehlt hat mir nur das Instrumentalstück Ride with the Rockers, dafür waren viele der neuen Songs auf der Liste und zu meiner Freunde auch ältere Stücke - besonders über Ruder bei der Zugabe habe ich mich extrem gefreut. Ich wundere mich immer noch, dass ich am Ende deutlich mehr am Headbangen war, als ich mir vorgenommen hatte - eigentlich war ich der Meinung gewesen ich würde nur auf die Bühne starren und keine Sekunde weg sehen wollen. Hat nicht ganz geklappt XD

Ich weiß noch, dass irgendwann zwischendurch Jessi so lieb war, und uns noch mal mit Getränken versorgt hat - dringend nötig, zumal ich wenig Lust hatte, mir das Wasser von den Sicherheitsleuten in den Mund kippen zu lassen. Da mag ich es lieber, wie es hier in Deutschland meistens gehandhabt wird, dass man Becher ausgeteilt bekommt. Aber wann genau das war - ich habe nicht den Hauch einer Ahnung! Es gab bei der Show viele schöne Szenen, die Band hatte Spaß und die Fans ebenfalls. Würde auch sagen, dass sich 95% der Fans benommen haben -Deppen sind leider halt immer dabei.

Als es vorbei war, war es erstmal auch mit mir vorbei. Ich brauchte eine Weile, bis ich wieder vollkommen da war, und wie gesagt, ja, ich habe geweint. Nicht weil ich traurig war, dass es rum war - sondern wirklich vor Freunde, egal wie kindisch das nun klingen mag. Draußen standen wir dann einen Moment und plötzlich tauchte Jessi auf - beladen mit jeder Menge Getränken und RIESEN Pizza-Stücken. Wirklich, sie sollte einfach Staff bei einer Band werden, sie versorgt einen wunderbar. So ein Schatz! Ach nee - ich geb sie nicht als Staff an eine Band. Nicht mal Gazette würden Jessi von mir bekommen. Habe sie und die anderen viel zu lieb, um sie nicht mehr bei mir zu haben! Wir haben dann neben der Halle gegessen und getrunken, uns von anderen Fans verabschiedet und uns gewundert, wie die Ramschverkäufer so schnell geschaltet haben und Bilder von Gazette als Poster drucken konnten. Das hätte mich wohl aufgeregt, wenn ich dazu noch in der Lage gewesen wäre. Scheinen sogar welche gekauft zu haben.

Dann sind wir zurück in unser Hotel. Mit leichtem Klingeln in den Ohren und einem irgendwie seltsamen Gefühl in meinem Fall. Nachdem wir geduscht hatten wurde es dann Zeit, den Champanger zu öffnen, den wir stilecht aus Plastikbechern tranken.

Wir konnten nicht nur darauf anstoßen, Gazette in Paris erlebt zu haben. Am Tag nach der Show, also um Mitternacht, gab es noch etwas zu feiern: Meinen Geburtstag. Wie nach der Animagic erwähnt, habe ich ja die wunderschöne Puppe von meinen Mädels bekommen, Yashiro brachte mir dennoch ein süßes kleines Päckchen mit:
Ist das nicht süß? Ich glaube ich weiß auch schon, wo ich die Kette bald zu tragen werde XD Von Reno bekam ich später noch das Tourposter geschenkt. Ich liebe euch alle, Mädels!

Den Bericht über meinen Geburtstag in Paris gibt es dann später^^

Bis bald, eure Ruha


(und ja, das ist die "nicht ausführliche Version" von dem Konzertbericht - ich habe einen für mich selbst gemacht, der ist endlos XD)



Kommentare:

  1. Ich hab dich bzw. euch kurz nach Schluss der Show in München gesehen (glaub ich zumindest, dass du das warst), aber ich hab mich nicht getraut, hinzugehen ;w;

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also an sich beiße ich nicht, meine Mädels auch nicht - aber ich glaub in dem Moment hätte ich gar nicht reagieren können, wenn das noch an der Halle war. Da war ich nämlich komplett im Eimer und musste "verarbeiten" XD aber sonst immer gern ^^

      Löschen
    2. Da waren zum Glück fiele im Eimern XD

      Löschen
  2. Oh mann... the Gazette ist eigentlich gar nciht meine Band, aber dein Eintrag lässt mich gerade total mitfiebern. Ich freu mich so mit, weil du die Band so liebst und das obwohl wir uns gar nicht kennen, oder so. XDD''

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww das ist süß von dir! FInd es immer so schön, wenn sich Leute einfach mitfreuen, obwohl sie mit der Band selbst nix anfangen können^^

      Löschen